Ich

Dr. Alexander Will

Historiker, Islamwissenschaftler und Jäger.

Journalist, zurzeit Nachrichtenchef der Nordwest-Zeitung (NWZ).

Zu Bedenkendes:

„Der Autor ist auf die freie Wildbahn angewiesen und muß ihre Gefahren in Kauf nehmen. Er könnte sich im Naturschutzpark nicht wohlfühlen, selbst wenn er zu den Tieren gehört, auf die nicht geschossen werden darf. … Auch der Autor hat seinen Börsenkurs, und  muß sich damit abfinden. … Die Tatsache, daß Sie einer rücksichtslosen Kritik ausgesetzt sind, sollten Sie nicht beklagen, sondern als Ausweis ihrer Freiheit ansehen. Das ist besser als hielten ein Tyrann, eine Partei oder eine beliebige Clique die Hand über Sie. Sie säßen dann im Glashaus, in das man nicht mit Steinen werfen darf. … Man trifft ihn auf allen Märkten, den Herumhorcher, was alle meinen, alle sagen. Dann macht er seinen Ethos daraus. Außerdem erwartet er wegen seiner Kühnheit noch Respekt. … Auch die Inquisition ist säkularisiert. Wie einst der konfessionellen, spürt sie heute der politischen Abweichung nach. … Ab einem gewissen Format an hat jeder seinen Verfolger vom Dienst. … Dem Zeitalter des Anstreichers ist das Zeitalter der Anbräuner gefolgt.“ Ernst Jünger, Goethepreis-Rede

Wissenschaftliches: 

– German Asymmetric Warfare in World War I: Reassessing the Strategy of Holy War in the Middle East. 2016. http://orientxxi.info/l-orient-dans-la-guerre-1914-1918/german-asymmetric-warfare-in-world-war-i,1423

– Jihad-Propaganda, ihre Wirkung und Probleme im Kontext der deutsch-osmanischen Beziehungen im Ersten Weltkrieg. In: Mehmet Akif 100 Yil Sonra Berlin’de. Ankara, 2015.

– Birinci Dünya Savasi’nda Alman-Osmanli Iliskileri Baglaminda Cihad Propagandasi. In: Mehmet Akif 100 Yil Sonra Berlin’de. Ankara, 2015.

– Vom Habsburger zum Polen: Josef Pomiankowski (1866–1929) und die Konstruktion des Nationalen. In: Comperativ 24 (2014) 3, S. 112–128.

– Ein Zweckbündnis: Die deutsch-österreichisch-osmanische Allianz 1914–1918. In: Veltzke (Hrsg.): Playing Lawrence on the Other Side. Die Expedition Klein und das deutsch-osmanische Bündnis im Ersten Weltkrieg. Berlin, S. 127–141.

– Das nahe Fremde: Islambilder in Deutschland. In: Veltzke (Hrsg.): Playing Lawrence on the Other Side. Die Expedition Klein und das deutsch-osmanische Bündnis im Ersten Weltkrieg. Berlin, S. 29–39.

– Eine Krücke für den Kraftlosen: Die Revolutionierungsstrategie der Mittelmächte in Asien 1914–1918. In: Art&Thought/Fikrun wa Fann. 100, Januar–Juli 2014, S. 8–12.

– Der Gegenspieler im Hintergrund: Josef Pomiankowski und die antideutsche Orientpolitik Österreich-Ungarns 1914–1918. In: Loth, Hanisch (Hrsg.): Erster Weltkrieg und Dschihad. Die Deutschen und die Revolutionierung des Orients. München, S. 193–214.

– Tyrannen, Verschwender und Spekulanten: Verschuldung und Bankrott des Osmanischen Reiches in der öffentlichen Meinung (1856-1882). In: Beigel, Thorsten/Eckert, Georg (Hrsg.):
Vom Wohl und Wehe der Staatsverschuldung. Erscheinungsformen und Sichtweisen von der Antike bis zur Gegenwart. München, 2012, S. 165-182.

– Kein Griff nach der Weltmacht: Geheime Dienste und Propaganda im deutsch-österreichisch-türkischen Bündnis 1914-1918. Köln etc., 2012.

– Rezension: Gossel, Daniel: Medien und Politik in Deutschland und den USA: Kontrolle,Konflikt und Kooperation vom 18. bis zum frühen 20. Jahrhundert. Stuttgart, 2010. In: German Studies Review, XXXIV/3, 2011, S. 725.

– Letzte Hoffnung Wasserweg. Die Donau, der Erste Weltkrieg und das deutsch-österreichisch-osmanische Bündnis 1914/1915. In: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft. 10/2010, S. 781–794.

– Grenzerfahrungen beim Waffenbruder: Offiziere der Mittelmächte im Orient 1914 – 1918. In: Penth, Pitz, van Hoof, Krautkrämer (Hrsg.): Europas Grenzen. St. Ingbert, 2006, S. 141– 155.

Sonst

Twitter: twitter.com/AF_Will

Facebook: www.facebook.com/alexander.will.3990